header fussball

Am Samstag waren die Kicker sowie deren Familien zur diesjährigen Weihnachtsfeier des TSV Rödgen eingeladen. 

Insgesamt folgten 60 Personen dieser Einladung in das Vereinsheim der Gartenfreunde in Dorheim. Es sollte eine emotional denkwürdige Weihnachtsfeier werden.

Nachdem Abteilungsleiter Sören Marx alle Anwesenden rechtherzlich begrüßt hat, dankte er auch schon unseren Sterne-Koch Dietmar Kern für die sensationelle Zubereitung des Essens. Er hat sich mit seinen Helfern tatkräftig ins Zeug gelegt und hat allerhand kulinarische Köstlichkeiten aufgefahren.Teja WF18

Im Anschluss an das lecker Essen floßen Tränen. Teja Mullapudi verlässt den Verein nach 4 Jahren, da er privat ins Ausland verzieht. Sein Abschied stand schon lange fest. Am letzten Samstag wurde er beim Heimspiel auf den Platz bereits verabschiedet, nun war der offizielle Teil dran: Trainer Stefan Hiecke sowie Sören Marx sprachen ihm die höchste Anerkennung für seine Persönlichkeit und sein Team- und Integrationsgeist aus. Teja hinterlässt auf und neben dem Feld große Fußspuren. Er bedankte sich bei allen Beteiligten für die familiäre Aufnahme in den Verein sowie für die Freude, die er die ganze Zeit hatte.

Für ihr Engagement rund um die Mannschaft und die Heimspieltage wurde Tina Diemer und Christopher "Icke" Hessler ein rechtherzlicher Dank ausgesprochen. Beide bekamen für ihre aufopferungsvolle Arbeit ein Geschenk von Sören Marx überreicht.

Trainer Stefan Hiecke war der nächste Gratulant. Im Namen der Mannschaft wurde ihm die größte Leidenschaft und sein unermessliches Engagement attestiert. Man dankte es ihm mit einem Bademantel in den Farben seines Lieblingsvereins.

Er resümierte im Anschluss das ablaufende Jahr und zeigte sich mit den sportlichen Leistungen sowie der Trainingsbeteiligung sehr zufrieden. Stefan machte der Mannschaft auch ein Riesen-Geschenk - er bleibt auch in der neuen Saison Trainer beim TSV Rödgen (siehe Video). 

Für eine emotionale Überraschung sorgte Kapitän Benny Scheibner. Er verlässt überraschend den Verein, da es ihn aus privaten Gründen nach Osthessen verschlägt. Spontan und auch sichtlich geschockt von der Nachricht, sprach Sören Marx ihm ein Dank für die treuen Dienste auf und neben den Platz aus. Benny war ein würdiger Kapitän der Mannschaft, der einerseits leidenschaftlich die Mannschaft auf den Platz führte, aber auch andererseits abseits des Platzes stets hilfsbereit und sympathisch war.

Nach diesen ganzen Reden, Danksagungen und Verabschiedungen ging es zur Geschenkübergabe. Die Kicker des TSV erhielten in diesem Jahr einen Pullover und eine Allwetter-Jacke jeweils in den Farben des Vereins.

Die Geselligkeit kam auch nicht zu kurz, im Anschluss an das offizielle Programm wurde noch bis spät in die Nacht das Jahr und der Verein gefeiert. Team WF18