header fussball

Die aktuellsten News auf einen Blick

Der TSV Rödgen hat sich in der Sommerpause qualitativ verstärkt. Neu in den Farben des TSV Rödgen dürfen wir Josip "Jopa" Mihaljevic (vorm. FC Reichelsheim, links), Tim Georg "Schorch" Blasig (vorm. SV Bruchenbrücken, 2. v.lnks), Rasit Ürün (vorm. Inter Reichelsheim, 2. v.rechts) und Julian Mömesheim (vorm. Alemannia Hamberg, rechts) begrüßen. Nicht im Bild - Fabian Schmidt von der Freien TSG Gießen.

Alle Neuzugänge konnten ihr Können bereits in 2 Testspielen unter Beweis stellen und trafen für den TSV Rödgen, was Coach Stefen Hiecke (Bildmitte - im 4. Jahr als Trainer beim TSV) natürlich besonders freut.

Neuzugänge

Am Samstag waren die Kicker sowie deren Familien zur diesjährigen Weihnachtsfeier des TSV Rödgen eingeladen. 

Insgesamt folgten 60 Personen dieser Einladung in das Vereinsheim der Gartenfreunde in Dorheim. Es sollte eine emotional denkwürdige Weihnachtsfeier werden.

Nachdem Abteilungsleiter Sören Marx alle Anwesenden rechtherzlich begrüßt hat, dankte er auch schon unseren Sterne-Koch Dietmar Kern für die sensationelle Zubereitung des Essens. Er hat sich mit seinen Helfern tatkräftig ins Zeug gelegt und hat allerhand kulinarische Köstlichkeiten aufgefahren.Teja WF18

Im Anschluss an das lecker Essen floßen Tränen. Teja Mullapudi verlässt den Verein nach 4 Jahren, da er privat ins Ausland verzieht. Sein Abschied stand schon lange fest. Am letzten Samstag wurde er beim Heimspiel auf den Platz bereits verabschiedet, nun war der offizielle Teil dran: Trainer Stefan Hiecke sowie Sören Marx sprachen ihm die höchste Anerkennung für seine Persönlichkeit und sein Team- und Integrationsgeist aus. Teja hinterlässt auf und neben dem Feld große Fußspuren. Er bedankte sich bei allen Beteiligten für die familiäre Aufnahme in den Verein sowie für die Freude, die er die ganze Zeit hatte.

Für ihr Engagement rund um die Mannschaft und die Heimspieltage wurde Tina Diemer und Christopher "Icke" Hessler ein rechtherzlicher Dank ausgesprochen. Beide bekamen für ihre aufopferungsvolle Arbeit ein Geschenk von Sören Marx überreicht.

Trainer Stefan Hiecke war der nächste Gratulant. Im Namen der Mannschaft wurde ihm die größte Leidenschaft und sein unermessliches Engagement attestiert. Man dankte es ihm mit einem Bademantel in den Farben seines Lieblingsvereins.

Er resümierte im Anschluss das ablaufende Jahr und zeigte sich mit den sportlichen Leistungen sowie der Trainingsbeteiligung sehr zufrieden. Stefan machte der Mannschaft auch ein Riesen-Geschenk - er bleibt auch in der neuen Saison Trainer beim TSV Rödgen (siehe Video). 

Für eine emotionale Überraschung sorgte Kapitän Benny Scheibner. Er verlässt überraschend den Verein, da es ihn aus privaten Gründen nach Osthessen verschlägt. Spontan und auch sichtlich geschockt von der Nachricht, sprach Sören Marx ihm ein Dank für die treuen Dienste auf und neben den Platz aus. Benny war ein würdiger Kapitän der Mannschaft, der einerseits leidenschaftlich die Mannschaft auf den Platz führte, aber auch andererseits abseits des Platzes stets hilfsbereit und sympathisch war.

Nach diesen ganzen Reden, Danksagungen und Verabschiedungen ging es zur Geschenkübergabe. Die Kicker des TSV erhielten in diesem Jahr einen Pullover und eine Allwetter-Jacke jeweils in den Farben des Vereins.

Die Geselligkeit kam auch nicht zu kurz, im Anschluss an das offizielle Programm wurde noch bis spät in die Nacht das Jahr und der Verein gefeiert. Team WF18

SV Reichelsheim : TSV Rödgen II 1:4 (0:3)
TSV Rödgen : Traiser FC II 2:0 (1:0)

Ein rundum erfolgreiches Wochende bescherten sich die Jungs der I. und II. Mannschaft am letzten Wochenende. Die 1B konnte am Freitag Abend dem Aufstiegskandidaten aus Reichelsheim ein 4:1 abringen. Mann der Abends war Neuzugang Lau(rentin) Radu. Er traf bei seinem Einstand 4 mal und brachte so unsere Elf auf die Gewinnerseite. Aber auch der Rest des Teams zeigte die bisher beste Saisonleisutung und belohnte sich selbst mit dem Sieg. Unsere erste Mannschaft empfing am Samstag die Gäste aus Trais. Für unseren Trainer, bekanntlich wohnhaft in Trais, auch ein Duell um Ehre und Prestige. Seine Jungs ließen ihn dabei nicht im Stich: 2 Tore von Ahmad Alkhalaf sorgten für den weitaus verdienten Sieg.

TSV RÖDGEN Game Day from Ronan van Stokkom on Vimeo.

 

TSV Rödgen : TSV Bad Nauheim II - 0:0 (0:0)

Gestern Nachmittag traf der TSV Rödgen auf seine Platz-Nachbarn den TSV Bad Nauheim II. Dass das Spiel stattfinden konnte, ist einigen fleißigen Helfern zu verdanken. In der Nacht zu Samstag gab es ca. 6 cm Neuschnee. Dieser wurde im Vorfeld des Spiels kurzerhand geräumt. Ein großes Dankeschön an die "Schieber". Auch die Wetterauer-Zeitung würdigte unser Engagement: Zum Artikel der WZ

 2057109 artdetail 1qCHE7 fpomQK

Zum Spiel: In einer chancenarmen Partie wurden am Ende die Punkte gerecht geteilt.

Der TSV Rödgen hat in diesem Jahr seit langem wieder an der Hallenkreismeisterschaft teilgenommen. In der Butzbacher Halle standen am Freitag Abend folgende Gegner dem TSV gegenüber: SV Schwalheim, TSV Ostheim, TUS Rockenberg und SV Ossenheim,

Leider verlief der Start in das Turnier nicht glänzend. Zum Auftakt musste eine 2:0 Schlappe gegen die Nachbarn aus Schwalheim geschluckt werden. Im zweiten Spiel wurde der Respekt vor dem Gegner abgelegt und unsere Jungs konnten lange gegen den Kreisoberligisten aus Ostheim mithalten. Am Ende jedoch musste eine 3:1 Niederlage verbucht werden. Das Tor für den TSV schoss Lil`Moh nach Vorlage von Sören Marx. Im nächsten Gruppenspiel ging es gegen den Aufstiegsaspirant der A-Liga, die TUS Rockenberg. Ein fulminanter Start brachte den TSV mit 2:0 in Führung durch Ahmad Alkhalaf (2x). In der Folge wurden die Favoriten stärker und kamen zum 2:2 Ausgleich. Unserem starken Rückhalt Benny Scheibner war es zu verdanken, dass wir in dieser Phase nicht in Rückstand geraten sind. Er hat uns mit etlichen sehenswerten Paraden im Spiel gehalten und zeigte sein ganzes Können. Wenige Minuten vor Schluss gelang Teja Mullapudi der viel umjubelte Siegtreffer für den TSV, welcher auch mit etwas Glück über die Zeit gebracht wurde. Im letzten Spiel wartete der C-Ligist aus Ossenheim. Unsere Jungs gaben sich keine Blöße und gewannen das Spiel mit 2:0. Beide Tore erzielte Teja Mulapudi. In der Endabrechnung den verdienten 3. Platz erreicht. Wichtiger noch: Ordentlich präsentiert, stark gespielt und Ausrufezeichen gesetzt - toll gemacht Jungs!

Ein Dank auch an die Supporter auf den Rängen, u.a. dabei: FirstLady Tina, Icke, Burki, Passi, Claudius

20180106 174530